Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 13 Bewertungen - 3.23 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Welche Kartgrösse?
01.02.2015, 16:19 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.02.2015 16:21 von Profibaufrosch.)
Beitrag #1
Welche Kartgrösse?
Hallo,

welche Kartgrösse muss man kaufen für die Kids?

Mein Kleiner soll ein eigenes Kart bekommen, ich bin derzeit am stöbern was es so alles gibt.
Der Tim ist derzeit 1,40m groß (klein).
Muss es zwingend ein Bambinikart sein?
Oder bekommt man ein Seniorkart mit passendem Sitz/Pedalen auch Maßgeschneidert?
Oder ist das Blödsinn?

Im Leihkart bekommt er ein Polster in den Sitz, Pedalverlängerungen und fertig.
Natürlich ist das eine andere Hausnummer, deswegen meine Frage.

Es geht natürlich auch darum das er an der Bahn nachher nicht fahren darf, oder liegt das alles im Ermessen der Betreiber?
Wir werden wohl nach Oppenrod oder dem Westerwaldring fahren (Eher Westerwald).



Danke schonmal

Dirk/Profibaufrosch
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.02.2015, 19:08
Beitrag #2
RE: Welche Kartgrösse?
Wie Du schon selbst bemerkt hast ist das "Blödsinn".

Du kaufst ja auch kein 28er Fahrrad für den Knirps und lässt den Sattel weg weil er ja eh nur bis zur Stange kommt.

Beim großen Chassis hast du viel größere Lenkkräfte zu bewältigen ...
und die Chassis müssen wesentlich schneller bewegt werden.

Lies dich bitte mal in Fahrwerksgeometrie ein ... Und Outdoor kannst Du mit Indoor nur bedingt vergleichen.

Grüße, Tom
Webseite des Benutzers besuchen
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.02.2015, 09:36
Beitrag #3
RE: Welche Kartgrösse?
Hellas,

nuja.

Wenn mein Sohn ohne Schaumstoffmatte und nur mit Pedalverstellung in eine "großes" Kart passt, würde ich im ein großes kaufen.
In 2 Jahren brauch er dann wahrscheinlich eh eins.
Von Sitzeinlagen würde ich abstand nehmen, der Sitz muss passen wie angegossen ohne schlappermatte ......
Wenn er mit nem Erwachsenen Leihkart zurecht kommt, sollte es auch mit nem Rennkart passen.
Ich würde es probieren, meine Meinung.....

Grüße

Wer später bremst fährt länger schnell!

Über Baden lacht die Sonne Icon_cool über Schwaben die ganze Welt Rofl
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.02.2015, 11:23
Beitrag #4
RE: Welche Kartgrösse?
Moin Moin

Wenn Du oder ein Bekannter, Kontakte zum ADAC haben solltet , frag mal bei der Abteilung für Jugend - Kartslalom nach .
Die verkaufen auch hin und wieder ein Slalomkart mit Sitzverstellung .( Seniorgrösse )
Damit kommen dann meistens auch die jüngsten ( ab 8 Jahren ) zurecht .
Ausnahmen bestätigen die Regel .
Sofern die zusaätzliche Sitzschale genügend Seitenhalt bietet , und der Junior in der Sitzschale ebenfalls davon genügend hat , spricht auch nichts dagegen soetwas zu benutzen !

Bei einer grösse von 1.40 m wäre der Kauf eines Bambinichasssis unangebracht

Aber auch hier wird es bestimmt unterschiedliche Meinungen geben .

Wichtig ist . Sicherheit steht an 1. Stelle und dann denk an den Geldbeutel !

Ich heiße Achim und meine Freunde nennen mich wegen meiner Haarpracht Locke und bin der Schrauber und Sponsor meiner Tochter
RoflTongue
Webseite des Benutzers besuchen
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.02.2015, 13:45
Beitrag #5
RE: Welche Kartgrösse?
Daumenhoch

Danke für eure Meinungen.

Konkret geht es um diese beiden :

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-...545?ref=wl

oder das hier:

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-...637?ref=wl


Habe schon mit beiden gesprochen, hört sich alles sehr gut an.
Immer im Hinterkopf behalten, das ist nur zum Hobbyfahren für den Tim.
Also keine Renneinsätze geplant.
Mir ist es wichtig das wenn ich mit ihm zur Kartbahn fahre das dann nicht der Betreiber sagt er darf aus dem Grund XY nicht fahren.

MfG

Dirk
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.02.2015, 15:39
Beitrag #6
RE: Welche Kartgrösse?
....wie Kart Seppel schon sagte

dieses würde ich auch favorisieren Daumenhoch

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-...545?ref=wl

mit diesem Motor wirst Du keinerlei Probleme haben , wenn alles zutrifft , was der Verkäufer sagt .

Ich heiße Achim und meine Freunde nennen mich wegen meiner Haarpracht Locke und bin der Schrauber und Sponsor meiner Tochter
RoflTongue
Webseite des Benutzers besuchen
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.02.2015, 18:56
Beitrag #7
RE: Welche Kartgrösse?
wie alt ist das Kind und was wiegt er ?

Komm weg vom Vergleich mit Leihkart. Mein Junge fährt normales Leihkart mit Einlagel,aber das hatt nichts mit einem Rennkart zu tun. Wir hatten den gleichen Gedanken, mein Sohn ist jetzt 9 und auch nur 135 groß. Ich hatte ein PCR World Formula Senior Kart und er sollte damit fahren. Selbst mit Sitz so weit wie möglich nach vorne und Pedalverlängerungen hatt er sich nicht wohl gefühlt. Zusätzlich im vergleich schwere Lenkung , Schwerpunkt passt nicht mehr , entsprechend fährt es sich für ein Kind.
Dazu der fehlende Seitenhalt im Sitz und unbequeme Sitzhaltung.

Ein Bambini mit Gazelle, Watershift und auch VT200 ist ne ganz andere Geschichte als ein 6,5er Leihkart. Allein die Kurvengeschwindigkeit.

Als Ergebniss , wir haben letztendlich ein Mach1 Bambini Kart mit Sicherheitssitz gekauft und damit fährt er besser und sicherer da er mehr vertrauen zum Kart in passender Größe hatt und auch mein Gewissen ist ruhiger,

Oder hast du als Hintergedanken, mit dem Seniorchassis kann der Papa vielleicht auch mal fahren ?

Wenn ihr euch entscheidet, nehm den Jungen mit und lass ihn Probesitzen, und er soll ehrlich sein, Lieber weiter suchen, als aus falschen Stolz was falsches zu kaufen...

meine Meinung dazu...

mfg, Jörn
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.02.2015, 21:10 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.02.2015 21:11 von Profibaufrosch.)
Beitrag #8
RE: Welche Kartgrösse?
Der Junge ist 11 , 1,40mgroß und wiegt38kg.

und Nein, der Papa erfüllt sich einen Traum und kauft eine eigenes Kart :)

Das Problem der Sitzprobe - die Karts sind 300km weit weg.

Ich kann die Bedenken aber nachvollziehen und sage auch selbst es muss vernünftig passen, sonst hat es keinen Wert.
Wir planen am Wochenende uns das erste anzuschauen wenn ich es arbeitsmässig hinbekomme.
Ich pers finde beide Angebote sehr gut, es kommt eben darauf an wie der Junior reinpasst.

Danke nochmal für eueren Input , ist mir schon fast peinlich euch hier so auszuquetschen...

MfG

Dirk
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.02.2015, 21:27
Beitrag #9
RE: Welche Kartgrösse?
Dirk, wenn der Junge ein eigenes Kart hatt, dann wirst du kein eigenes mehr brauchen ;), mein eigenes habe ich inzwischen auch verkauft. Keine Zeit mehr, wenn wir am Wochenende mit dem Jungen unterwegs bin, ist das Programm voll.

Nebenbei, das zweite von dir verlinkte Kart ( das TopKart mit dem VT200 ) haben wir auch bei uns im Verein als Jugendkart in der Konfiguration. damit fährt sowohl mein Junior ( bei uns sind nur 4-Takter erlaubt ) als auch teils noch die 14 Jährigen mit 155 Größe. Der Motor geht wirklich gut und kann problemlos mit den 270er mithalten.
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.02.2015, 20:18
Beitrag #10
RE: Welche Kartgrösse?
Am Sonntag werden wir uns das Topkart ansehen, sind zwar 300km, aber was solls.....

Ich freu mich drauf und der Tim noch viel mehr :)
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.02.2015, 21:02
Beitrag #11
RE: Welche Kartgrösse?
Topkart wurde gekauft.(Bambinichassis)

Es passt "wie angegossen".

Danke für eure Hilfe!
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.02.2015, 11:07
Beitrag #12
RE: Welche Kartgrösse?
Ein TopKart fein fein, kann ich nur empfehlen.
Sicher nicht verkehrt .....

Grüße

Wer später bremst fährt länger schnell!

Über Baden lacht die Sonne Icon_cool über Schwaben die ganze Welt Rofl
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Impressum und Datenschutzerklärung | Nach oben | Zum Inhalt | Werbung/Presse | Spenden/werbefreies Forum | Archiv | RSS

Mobile Version