Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 2 Bewertungen - 4.5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Einige Fragen zur gesamten Ausrüstung
10.11.2011, 21:23
Beitrag #1
Einige Fragen zur gesamten Ausrüstung
Hi zusammen,

da ich mittlerweile mitten in meiner Diplomarbeit stecke ist damit zu rechnen, dass ich demnächst mein Studium erfolgreich beenden und genug Geld verdienen werde, um endlich in den Hobbykartsport einzusteigen.

Mein Plan ist jetzt mir zum anstehenden Geburtstag und Weihnachten die entsprechende Schutzausrüstung zu wünschen, so dass ich wenn ich zu Beginn der nächsten Saison ein gutes Angebot finde gleich loslegen kann und es nicht an Schutzkleidung scheitert.

Deshalb die Frage welche Schutzausrüstung würdet ihr empfehlen und wieviel sollte man da investieren?
Helm, Handschuhe, Schuhe, Overal, Schutzweste, Nackenschutz, H.A.N.S.?

Werkzeug werde ich mir auch noch zulegen müssen. Gehe ich recht in der Annahme, dass man mit einem Standardkoffer mit Inbusschlüsseln, Ratschen, Schraubenzieher, Schraubensclüssel etc. hinkommt, oder werden auch Spezialwerkzeuge, wie z.B. eine Sicherungsdrahtzwirbelzange benötigt?

Und nun zum Kart selber.
Ich habe mich eigentlich schon für einen 125er entschieden. Bevorzugt TAG

Gibt es eigentlich nennenswerte Unterschiede in den Fahreigenschaften sowohl von Seite des Chassis, als auch von den Motoren (insofern alles in Ordnung ist)
Gibt es da z.B. Chassis, die sich aufgrund ihrer Fahreigenschaften eher für Einsteiger eignen, oder welche von denen abzuraten ist?

Und welche Motoren sollte man unter den 125er meiden (wegen hohen Folgekosten, schlechter Ersatzteilverfügbarkeit, schlechter Fahrbarkeit, hohem Alter, ...)

Für einen Stellplatz an der von mir gewählten Hausbahn habe ich mich auch schon beworben.

So langsam werden die Planungen konkreter!
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.11.2011, 21:44 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.11.2011 21:44 von KT1201.)
Beitrag #2
RE: Einige Fragen zur gesamten Ausrüstung
(10.11.2011 21:23)Tommel schrieb:  Deshalb die Frage welche Schutzausrüstung würdet ihr empfehlen und wieviel sollte man da investieren?
Helm, Handschuhe, Schuhe, Overal, Schutzweste, Nackenschutz, H.A.N.S.?

Helm, Handschuhe, Schuhe, Overal, Schutzweste, Nackenschutz.
Dann hast du alles nötige, Overall sollte Level 2 haben, Rippenweste ist auch nicht schlecht.

(10.11.2011 21:23)Tommel schrieb:  Werkzeug werde ich mir auch noch zulegen müssen. Gehe ich recht in der Annahme, dass man mit einem Standardkoffer mit Inbusschlüsseln, Ratschen, Schraubenzieher, Schraubensclüssel etc. hinkommt, oder werden auch Spezialwerkzeuge, wie z.B. eine Sicherungsdrahtzwirbelzange benötigt?

Ist schon mal eine gute Grundausstattung.Spezialwerkzeug wirst du auch brauchen, aber das kommt von selbst.


(10.11.2011 21:23)Tommel schrieb:  Und nun zum Kart selber.
Ich habe mich eigentlich schon für einen 125er entschieden. Bevorzugt TAG

Gibt es eigentlich nennenswerte Unterschiede in den Fahreigenschaften sowohl von Seite des Chassis, als auch von den Motoren (insofern alles in Ordnung ist)
Gibt es da z.B. Chassis, die sich aufgrund ihrer Fahreigenschaften eher für Einsteiger eignen, oder welche von denen abzuraten ist?

Und welche Motoren sollte man unter den 125er meiden (wegen hohen Folgekosten, schlechter Ersatzteilverfügbarkeit, schlechter Fahrbarkeit, hohem Alter, ...)

Chassis ist egal, einfach eines das nicht allzu alt ist und von nem Markenhersteller ist (CRG,Birel,SwissHutless,...)
Die TaGs nehmen sich nicht viel, musst du einfach im Forum lesen, was dir am besten passt. Ganz schlecht ist keiner eigentlich.

Lg Lukas :D

"Racing, competing, ist in my blood. It's part of me, it's part of my life; I've been doing it all my life. And it stands up before anything else." - Ayrton Senna
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.11.2011, 21:45 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.11.2011 21:47 von HDRM50.)
Beitrag #3
RE: Einige Fragen zur gesamten Ausrüstung
Tach,

Zitat:da ich mittlerweile mitten in meiner Diplomarbeit stecke ist damit zu rechnen, dass ich demnächst mein Studium erfolgreich beenden und genug Geld verdienen werde, um endlich in den Hobbykartsport einzusteigen.

Das halte ich für ein Gerücht Icon_wink1

Ich bin zwar Neuling im Kartbereich aber was im Auto funktioniert, gilt wohl so ähnlich auch beim Kart. Overall, Handschuhe, Schuhe und Helm sind denke ich Pflicht. Auch denke ich, wenn man das als Hobby betreibt, reicht auch Material mit einer abgelaufenen Zulassung. Zumindest meinen FIA Homologierten Overall, Hanschuhe und Co werde ich auch für das Kart nutzen. Zum Teil mit aktueller und z.T. mit abgelaufener Zulassung. Definitiv nichts von Ebay aus einer Hinterhofbude.

H.A.N.S halte ich für übertrieben im Hobby und Profibereich, PKW ist was anderes. Da würde ich ab RCN schon drüber nachdenken aber für Touristenfahrten und Trackdays ebenfalls nicht. Einen Nackenschutz halte ich aber für sinnvoll, musste erst vorhin noch mal den Bericht zu dem Jungen lesen, der sich letztes Jahr das Genick gebrochen hat. Zumindest kann man damit schwere Verletzungen etwas einschränken.
Persönlich halte ich auch den Carbon Rippenschutz mir Rückenprotektor für sinnvoll.

Man muss wohl mal in voller Montur das Material mal am Körper haben und sich für das Eine oder Andere entscheiden. Nützt ja auch nichts, wenn du dich nicht mehr bewegen kannst.

Zitat:Werkzeug werde ich mir auch noch zulegen müssen. Gehe ich recht in der Annahme, dass man mit einem Standardkoffer mit Inbusschlüsseln, Ratschen, Schraubenzieher, Schraubensclüssel etc. hinkommt, oder werden auch Spezialwerkzeuge, wie z.B. eine Sicherungsdrahtzwirbelzange benötigt?

Wir nutzen - bis auf einen Knarrenkasten, fast alles von Proxxon. Einmal kaufen - immer Ruhe. Spezialsachen werden wir uns nach und nach auch zulegen müssen.

Zu dem Rest kann ich dir (noch) nichts sagen, bin aber an den Antworten ebenfalls interessiert.

Gruß
David

HDRM50 @ HDR-Motorsport.de
Webseite des Benutzers besuchen
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.11.2011, 22:16
Beitrag #4
RE: Einige Fragen zur gesamten Ausrüstung
Welches Chassis du kaufst, hängt für einen Anfänger vom Preis und vom Zustand ab. Ich bezweifle ernsthaft das du im ersten Jahr schon Unterschiede zwischen verschiedenen Rahmen merkst. (CRG, Birel, Toni, etc etc , das sind alles gute Hersteller)

Du möchtest TaG fahren? Dann würde ich mich zwischen Rotax Max und Iame x30 entscheiden. Den Iame Leopard gibt es auch noch.

Schutzausrüstung sollte doch klar sein, jetzt hast Du nur die Qual der Wahl.
Achja, ein HANS ähnliches System gibt es auch im Kart. Leat-Brace.

Zitat:H.A.N.S halte ich für übertrieben

HANS im Kart Daumenhoch Wenn der Leat-Brace zu teuer ist sollte es zumindest ne einfache Nackenkrause sein. Bei meinem ersten derben Abflug war ich froh sowas umgehabt zu haben.

Werkzeug sollte ne Grundausrüstung Maul und Ringschlüssel vorhanden sein, Inbus auch, Gummihammer, Schraubendreher +- , Pflaster Icon_mrgreen Zangen etc..
Kupplungswerkzeug oder was auch immer kommt nach und nach.


Bist Du nicht in nem Formula Student Team? Da braucht man doch auch Ausrüstung ? Icon_confused Daher macht mich die Frage nach solchen Sachen stutzig. Naja egal..

Gruß,
Robin
Webseite des Benutzers besuchen
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.11.2011, 00:28
Beitrag #5
RE: Einige Fragen zur gesamten Ausrüstung
Bereits alles gesagt was man benötigt!

Bei den Spezialwerkzeugen kommt es natürlich auf den Motor an!!

Reifenabdrücker, Reifenschere, Luftdruckprüfer, vlt. Blockierdorn usw.....

Es gibt echt ne menge Zeug was man so braucht...hätte ich bis vor 2 jahren auch nicht geglaubt!!!

Ich find mich aber total geil...!!!
Webseite des Benutzers besuchen
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.11.2011, 16:21
Beitrag #6
RE: Einige Fragen zur gesamten Ausrüstung
Vielen Dank soweit schon mal. Die Frage ist jetzt aber vor allem wie viel man insbesondere für die Schutzaurüstung ausgeben sollte. Ich mein Helme gibt es ja von 50€ bis oben offen. Ebenso habe ich schon Overalls für 20€ und Rippenschutz für 15€ gesehen. Aber ich denk mal nicht dass da allzuviel von zu halten ist. Billig ist im Rennsport ja nicht unbedingt angesagt, bzw. bedeutet meist doppelt kaufen. Deshalb die Frage ab wiviel GEld beokmmt man da brauchbare und sichere Schutzausrüstung?

Seh ich das eigentlich richtig, dass ihr hier fast alle mit irgendeiner Art Nackenschutz unterwegs seid?

(10.11.2011 22:16)robson schrieb:  Bist Du nicht in nem Formula Student Team? Da braucht man doch auch Ausrüstung ? Icon_confused Daher macht mich die Frage nach solchen Sachen stutzig. Naja egal..

Schon klar. Ich habe schon nen gewissen überblick, aber was die Schutzausrüstung im Formula Student angeht ist da nicht viel mim Kart gemeinsam. Des ganze feuerfeste Zeug ist erstens brutal teuer und zweitens z.t. auch nicht für Kart zugelassen.
Werkzeug ist schon klar, dass eine grobe Ausstattung an Standardwerkzeug da sein sollte. Deshalb hat die Frage auch eher auf Spezialwerkzeug abgezielt, das auch zum Start unverzichtbar ist, bzw was da noch auf michzukommen wird. War eventuell unglücklich formuliert.

Gruß
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.11.2011, 18:59 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.11.2011 19:17 von Volker61.)
Beitrag #7
RE: Einige Fragen zur gesamten Ausrüstung
Hallo,

na ja, was die Schutzausrüstung angeht solltest du dir Gedanken machen, ob du nächstes oder übernächstes Jahr an Rennen teilnehmen möchtest. Damit meine ich vom DMSB zugelassene Rennen. Wenn ja, solltest du dir schon einen Helm sowie einen Overall kaufen, der entsprechend homologiert ist.

Willst du "nur als Hobby, für dich selbst" fahren, kommst du wesentlich günstiger weg.

Ein Rippenschutz ist eigentlich "Pflicht"!!! Ich setz das in Anführungsstriche, weil er für die Seniorenklassen eigentlich nicht Pflicht ist. Allerdings kenne ich nicht einen Lizenzfahrer, der ohne so ein Ding auch nur einen Meter im Renntempo auf der Strecke unterwegs sein will. Sehr gut und deshalb weit verbreitet ist das System "Bumper". Haben wir auch. Es ist etwas teurer, aber super.

Eine Halskrause ist im Juniorenbereich vorgeschrieben, im Seniorenbereich aber nicht. Dort fährt auch kaum jemand damit. Ein "richtiges" HANS habe ich bei Kartrennen noch nicht gesehen.

Beim Helm gibt es wohl sehr unterschiedliche Ansichten. Du bekommst heute schon einen Motorradhelm für sehr wenig Geld der schon die entsprechende DMSB Zulassung hat. Im Prinzip reicht das! Aber... viele wollen einen extrem "schönen" Helm mit allem möglichen ... sollte dann auch eine individuelle Lackierung haben usw. = sehr teuer und oft am Ziel vorbeigeschossen. Ich habe schon erlebt, dass Helme von Bambini-Fahrern bei der technischen Abnahme durchgefallen sind, weil sie einfach zu schwer waren.
Meiner Meinung nach sollte man eher die Funktionalität des Helmes im auge behalten. Wir haben z.B. einen Carbon-Helm von Uvex. Der wiegt keine 1000 Gramm! Das kann bei einigen Strecken schon sehr hilfreich sein (unterschätze nicht die Fliehkräfte). Der Helm kostet allerdings etwas mehr (ca. 500,- Euro). Er hat aaber auch "von Haus aus" den Carbon Look. So kannst du, wenn du das magst, die teure individuelle Lackierung sparen.

Weiterhin solltest du überlegen, ob du auch mal im Regen fahren möchtest. Dann brauchst du eine Regenkombi (wird über die eigentliche Kombi gezogen). Da gibt es speziell für den Kartsport sehr schöne, durchsichtige "Überzieher", durch die du die eigentliche Kombi sehen kannst. Aber auch die sind wieder relativ teuer. Günstiger kannst du einen "Regenüberzieher" im Motorradshop kaufen. Für Regenschuhe und Regenhandschuhe empfehle ich die von "Aqua lung". Die gibt es z.B. bei Amazon.

Was das Spezialwerkzeug angeht, kommt es tatsächlich drauf an, was für einen Motor du fährst und wie viel du wirklich selbst machen möchtest/kannst.
Was du auf jeden Fall brauchst ist etwas zum Reifen montieren. Also ein gut funktionierendes Abdrückgerät (ohne geht es definitiv nicht) und evtl. auch etwas zum Aufziehen. Das kommt drauf an, ob du die Reifen ohne Montagegerät drauf bekommst. Das ist vor allem Übung. Aber... ich sage dir ganz ehrlich, ich habe schon eine Unmenge von Reifen montiert. Bei einigermaßen weichen Reifen und entsprechender Außentemperatur brauche ich kein Gerät zum Aufziehen (klar, Kompressor). Wenn du aber harte Reifen hast, mit einer sehr harten Flanke und/oder niedrige Außentemperaturen und dadurch auch sehr harte Reifen, brauche auch ich ein Montagegerät.

Wenn du selbst schrauben willst, brauchst du noch etwas zum Spur- und Sturz einstellen, etwas zum Bremsen entlüften. Alles andere ist vom verwendeten Motor abhängig.

Ich köönte jetzt hier wahrscheinlich noch einige Seiten schreiben, will es aber erst mal hierbei belassen.

Gruß Volker

Hier gibts viele Infos rund ums Kartfahren

http://www.kartsport-aktuell.de
http://www.spass-am-kartsport.de
Webseite des Benutzers besuchen
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Fragen zum K25 E-Motion 0 2.646 13.09.2017 12:57
Letzter Beitrag: E-Motion
  Allgemeine Fragen Blitz 1 3.384 27.05.2017 07:18
Letzter Beitrag: kartnerd
  Fragen um Kartsport bzgl. Gewicht und Möglichkeiten, ggf. ohne eigenes Kart hermmie 19 17.283 19.09.2013 06:16
Letzter Beitrag: Buster



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Impressum und Datenschutzerklärung | Nach oben | Zum Inhalt | Werbung/Presse | Spenden/werbefreies Forum | Archiv | RSS

Mobile Version