Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 7 Bewertungen - 2.86 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Neuvorstellung & Fragen
24.01.2013, 18:33
Beitrag #16
RE: Neuvorstellung & Fragen
Die Mito hat vorne keine doppelte Scheibe, soweit ich das noch weiß (hatte vor 10 Jahren auch eine :)) und die eine Scheibe am Vorderrad ist ziemlich groß im Durchmesser ob die auf nen Kart achsschenkel passt, zweifle ich ein wenig an....!

Wer heute immer das tut,
was er gestern schon getan hat,
der bleibt auch morgen was er heute schon ist!
Eusa_whistle
Webseite des Benutzers besuchen
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.01.2013, 18:43
Beitrag #17
RE: Neuvorstellung & Fragen
okay

ich habe mich kurtzerhand dazu entschlossen ein neues chassis zu kaufen.

jetzt haben ich eh schon geld ausgegeben und dann machen wirs auch richtig.

haben schon bei dem typen des crg chassis angerufen das steht sogar bei mir in der nähe.

das ist das erste bei den oberen 3 die aufgeleistet wurden.

hoffe das der schlitten den wir für den mito motor gebaut haben da irgentwie unter zubekommen ist.

ich bin echt top motiviert bei der sache und haff das ich mich da in nichts verrannt habe :-D
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.01.2013, 18:52
Beitrag #18
RE: Neuvorstellung & Fragen
Glaub ich nicht,
Mit dem Chassis klappt das schon Daumenhoch

Halt uns auf dem laufenden, wir sind neugierig Eusa_whistle

Wer heute immer das tut,
was er gestern schon getan hat,
der bleibt auch morgen was er heute schon ist!
Eusa_whistle
Webseite des Benutzers besuchen
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.01.2013, 19:04
Beitrag #19
RE: Neuvorstellung & Fragen
mach ich :)

wenn wir mit dem neuen chassis fertig sind werd ich das ganze bei euch wieder auf den prüfstand stellen :)
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.01.2013, 19:11
Beitrag #20
RE: Neuvorstellung & Fragen
Mit dem Obersten, also dem CKR machst du mit Sicherheit nichts falsch, gell Marc Icon_mrgreenIcon_mrgreenIcon_mrgreen

Beat that machine that works in your head!

Push yourself to see how far you can actually go!
Webseite des Benutzers besuchen
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.01.2013, 19:15
Beitrag #21
RE: Neuvorstellung & Fragen
Herzlich Willkommen Florian Daumenhoch

Gruß
IameGazelle
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.01.2013, 14:38 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25.01.2013 14:39 von kartdriver00.)
Beitrag #22
RE: Neuvorstellung & Fragen
Herzlich Willkommen hier im Forum !DaumenhochDaumenhochDaumenhoch
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.01.2013, 01:58
Beitrag #23
RE: Neuvorstellung & Fragen
okay chassi ist am start.
das ckr sg2 ist es geworden :)
nochmals danke an den verkäufer !

bin mir nur gerade am überlegen ob das wirklich einen sinn macht mit dem mito motor...
der ist immerhin schon 18 jahre alt (wurde zwar motorlager und kolben neu gemacht)
aber der motor ist ja nicht wirklich dafür ausgelegt.
und es folgen wieder viele probleme wegen einer 520 kettenblatt platzierung des motors usw. alles in allem müsste ich jetzt auch wieder rund 400 euro investieren bis einigermaßen alles passt und man damit fahren kann.(und dann habe ich ja auch wieder nichts richtiges)

habe vor den motor wieder zu verkaufen und mir einen richtigen kart motor zu zulegen.

dieses thema wurde sicher schonmal hier im forum besprochen aber ich bitte euch doch um individuelle hilfe.

welchen motor könnt ihr für hobby zwecke empfehlen ?
er sollte c.a 30 ps haben, relativ wartungsgünstig, und es sollte ein schalter sein mit mehreren gängen ohne fliehkraft kuppkung.

habe auch schon etwas gestöbert und bin auf den MAXTER MXE 125 gekommen.
könnt ihr mir den empfehlen oder gibt es noch vergleichbare motoren ?
wird dann natürlich wieder etwas gebrauchtes.

mit welchen kosten muss ich hier rechnen für was anständiges ?


auch hier möchte ich mich im vorraus für alle ratschläge bedanken !!!
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.01.2013, 09:57
Beitrag #24
RE: Neuvorstellung & Fragen
Sehr gut! Mit dem Chassis kannst du wirklich gut was anfangen! Icon_wink1

Der MXE ist eigentlich nicht anderes als ein MXO mit Elektrostarter und KF Zylinder. Durch den Elektrostarter musst du nicht mehr anschieben und durch den KF Zylinder, verzeiht der Motor mehr Fehler und du hast ein breiteres Drehzahlband, welches du nutzen kannst!

Die normalen Schaltermotoren haben allerdings mehr als 30PS und wartungsarme Schalter...das ist so ne Sache. Aber zum Beispiel die neuen Junior-Schalter Motoren, die kommen ungefähr auf 30PS. Und wenn du dich an das Schalten im Kart und überhaupt an das Kart gewöhnt hast, kannst du den Junior Schalter wieder ziemlich unkompliziert auf "normal" umrüsten lassen.

Schalter Motoren müsste man im Moment relativ günstig bekommen, da Maxter und TM ja neue Motoren rausgebracht haben. Das blöde ist nur, dass die meisten gebrauchten Motoren schon irgendwie optimiert sind, was sich natürlich negativ auf die Haltbarkeit auswirkt.

Beat that machine that works in your head!

Push yourself to see how far you can actually go!
Webseite des Benutzers besuchen
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.01.2013, 10:30
Beitrag #25
RE: Neuvorstellung & Fragen
Hellas,

ich halte nichts davon das Anfänger gleich mit einem Schalter beginnen.
Schalter fahren ist so ziemlich das Kosten UNgünstigste was man am Anfang machen kann. Auch wenn die Schaltermotoren in der Regel recht unkompliziert sind und bei richtiger Wartung sowie Bedienung kaum kaputt gehen.
Dennoch gibt es einiges zu beachten sollen die Motoren eine gute Lebensdauer haben. Zuuuu mager mögen die halt auch nicht und das Gemisch (Luft / Benzin) sollte jeden Tag vor dem fahren geprüft werden, besser einmal morgens einmal Mittags.
Wird nur gefahren kann es auch mal schnell zu einem Motorschaden kommen, mehr als einmal gesehen.
Und wie gesagt da gibt es vom Unterhalt deutlich günstigeres und unkomplizierteres. Schaltermotoren sind für den Kartsport entwickelte "Hochleistungsmotoren" und keine für den Strassenverkehr auf Haltbarkeit etc entwickelte Moppetmotoren.
Ein Schaltermotor verschlingt im Jahr, je nach dem wie oft Ihr fahrt seine 500-1000 Euro an Revisionskosten.
Einen neuen Kolben 1-2 mal im Jahr selbst stecken ist kein Problem, schwer wirds dann bei Kurbelwellenlager und unteres Pleullager, dafür braucht man passendes Werkzeug und Maschinen.
Mal abgesehen davon das Ihr die 40+PS und die Kraft der sechs Gänge wohl kaum am Anfang gescheit umsetzten könnt.
Ob die "Junioren" Schaltermotoren was taugen muss sich erst noch zeigen, da würde ich mal ein großes ? dran setzen. Theoretisch ja, praktisch muss man erst mal schauen.
Gebraucht günstig werdet Ihr an solch einen Motor dieses Jahr auch nicht kommen, die sind neu und entsprechend teuer.
Wichtig und richtig war schonmal das Chassie, das kann man auch für andere Motoren verwenden, auch wenns ein Schalterchassie ist.
Am günstigsten dürfte z.B. ein Rotax Max Senior sein, der hat ca. 30PS ist wartungsarm, zuverlässig, unkompliziert und ist gebraucht auch "günstig" zu beziehen.
Insgesamt fahrt Ihr mit sowas am kostengünstigsten und save.
Falls Ihr dann nach einer Zeit mehr wollt ist gleich mal ein anderer Motor drauf geschraubt.

Nein ich male nicht alles schwarz, aber wie oft sehe ich irgendwelche Leute an der Bahn die gedacht haben, ach ich fang mal mit nem Schalter an, ist ja alles kein Problem.
Die Realität sieht anderst aus, nicht immer aber doch recht häufig.

Nichts für ungut, aber man muss mal deutlich sagen was dort auf Euch zukommt.
Die 125er oder 250er 2T Crosser sind ja auch nicht wartungsarm, oder?

MFG

Wer später bremst fährt länger schnell!

Über Baden lacht die Sonne Icon_cool über Schwaben die ganze Welt Rofl
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.01.2013, 13:06
Beitrag #26
RE: Neuvorstellung & Fragen
also beim moto-cross bin ich bisher immer auf ktm unterwegs gewesen.
letzte saison bin ich 125 gefahren, bis ich mir in luxemburg die wirbelsäule und die hand gebrochen habe :-D.
dieses jahr fahre ich wieder 4-takt.

die 2 takt motoren bei denn crossern sind relativ wartungsarm und robust.
alle 15-20 bh neuer kolben incl ringe lager.
alle 40-60 bh pleul und motorlager.
ab und zu mal eine kupplung^^

aber ich kaufe mir auch jedes jahr eine neue maschine. da ich keine lust auf größere ausfälle bei den rennen habe und die ja meist auch nicht gerade vor der haustür sind, ist es ärgerlich wenn man 300 km gefahren ist und die karre geht im 1. freien training fest.

aber das kennen die kartfahrer sicher auch^^

die meisten wartungsarbeiten werden von uns selbst durchgeführt.
also sprich : kolben etc und motorlager ist ja auch nicht so das problem.
pleul natürlich nicht weil wir über keine presse verfügen...

was 2-takt motoren und vergaser abstimmung betrifft bin ich nicht mehr grün hinter den ohren habe in meiner jugend auch viel an roller und schon immer an motorrädern geschraubt, da mein vater lehrer war und wie das so mit den beamten ist haben die meist 2 linke hände :-D

also musste ich mir alles selbst beibringen.
als ich mit dem moto cross fahren angefangen habe mussten wir das motorrad in die werkstatt bringen wenn z.b ein kupplungshebel abgebrochen war xD
das dass kein dauerzustand im motorsport sein kann ist ja wohl klar.

so habe ich über die jahre viel mitgenommen was 2-takt motoren betrifft.
wie gesagt, mein roller damals hat 18,4 ps aus 70ccm auf dem prüfstand am hinterad gedrückt. da war die vergaser abstimmung auch nicht immer einfach^^

ich würde bei dem kart dann wohl eher eine etwas fettere grund abstimmung machen, weil es uns nicht wirklich drauf ankommt 1 sekunde schneller oder langsamer zu sein.



ich denke auch das wir mit sicherheit am anfang überfordert sind mit der leistung und auch mit dem umgang eines schlat karts.

trotz allem wollen wir auf einen schalter setzen da das für uns einfach der fahrspass ausmacht.


mir ist auch bewusst das ich für 500 euro keinen anständigen motor bekommen werde.

hätte so an c.a 1500 +- gedacht.

uns ist s nur wichtig das der motor nicht überempfindlich, noch relativ einfach zu fahren und das die ersatzteilversorgung gewährleistet ist.

wir fahren damit wohl maximal 2-3 mal alle 3 monate.
einfach zum ausgleich und zum spass.


welche alternativen gibt es denn zu dem maxter genau ?
ist meine preisvorstellung realistisch ?
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.01.2013, 15:49
Beitrag #27
RE: Neuvorstellung & Fragen
Die zwei verbreitetsten Marken was Motoren angeht sind sicher TM (kennst du vielleicht aus dem Cross Bereich) oder eben Maxter! Beides sind top Motoren mit ordentlich Leistung!

Für 1500 Teuros rum müsstest du normalerweise nen guten Gebrauchten Motor beider Hersteller bekommen, hättest du dich zwei Monate früher fürs Kartfahren entschieden, hätte ich dir meinen TM K9b anbieten können, den habe ich für 1600 Teuros verkauft ;)!

Wer heute immer das tut,
was er gestern schon getan hat,
der bleibt auch morgen was er heute schon ist!
Eusa_whistle
Webseite des Benutzers besuchen
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.01.2013, 16:20 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.01.2013 16:28 von markus 64.)
Beitrag #28
RE: Neuvorstellung & Fragen
wir haben lange 125 KTM cross gefahren ( bekommt nun jemand hier aus dem Forum) war ne feine sache der Motor und die uns kennen ,wissen das er auch nicht langsam war .........
fahren nun 257 Rotax Schalter und einen 257 Rotax GT ......,immer wieder Daumenhoch
gruss markus

Beitrag zusammengefügt!
    Der KTM

past schon
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Fragen zum K25 E-Motion 0 2.477 13.09.2017 12:57
Letzter Beitrag: E-Motion
  Allgemeine Fragen Blitz 1 3.204 27.05.2017 07:18
Letzter Beitrag: kartnerd
  Fragen um Kartsport bzgl. Gewicht und Möglichkeiten, ggf. ohne eigenes Kart hermmie 19 16.527 19.09.2013 06:16
Letzter Beitrag: Buster



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Impressum und Datenschutzerklärung | Nach oben | Zum Inhalt | Werbung/Presse | Spenden/werbefreies Forum | Archiv | RSS

Mobile Version