Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 7 Bewertungen - 2.14 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vorstellung + ein paar Fragen
07.03.2013, 16:02 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.03.2013 16:04 von _Thomas_.)
Beitrag #1
Vorstellung + ein paar Fragen
Hi Leute,

möcht mich erstmal vorstellen. Ich heisse Thomas bin 25 Jahre und komme aus Mecklenburg-Vorpommern.Ich war bis vor ein paar Jahren öfter mit nem Kumpel hobbymäßig auf den verschiedenen Kartstrecken des Landes unterwegs. Das Kart mit dem wir gefahren sind gehörte ihm (gebrauchtes Rennkart mit ca. 26 PS). Wir haben damals die laufenden Kosten für Wartung usw. unter uns aufgeteilt. Leider ist aufgrund von Zeitmangel (Berufsausbildung zum Informatiker bei mir und Wehrdienstpflicht mit anschliessender Verpflichtung bei meinem Kumpel) seit ein paar Jahren Schluss mit lustig. Wir sind damals auch an vielen Hobby-Rennveranstaltungen angetreten und ware eigentlich immer auf dem Podium zu finden. Daraus schliesse ich jetzt mal einfach, das wir nicht unbedingt die langsamsten im Kart waren.

Nunja, seit ein paar Monaten juckts mich wieder gehörig in den Fingern. Ich hätte wirklich Lust mich einmal dem professionellen Wettbewerb zu stellen. Wie einige sicherlich wissen ist in M-v nicht viel los, was den Kartsport angeht, zumindest ergaben das meine Recherchen (falls hier oben doch ne interessante Meisterschaft existiert, belehrt mich bitte eines besseren... ;)). Deswegen kam für mich jetzt nur die Meisterschaften beim DMV oder beim ADAC in Frage. Welche Klassen könnt ihr am ehesten empfehlen? Ich tendiere im Moment zur x30 oder KF2. Welche Lizenz reicht für diese Klassen aus?

Ich habe auf professioneller Ebene leider Null Erfahrung und da ich leider nicht in Geld schwimme muss natürlich auch ein realistischer Kostenplan her, damit ich mir ungefähr vorstellen kann, was da auf mich zu kommt.

Meine ersten Versuche in die Richtung sahen ungefähr so aus:

Kart + Ersatzteile und alles was dazu gehört = ca. 8000€ (ich habe das Gefühl, dass das ein wenig zu optimistisch kalkuliert ist?)
Nenngebühr für welche Serie auch immer = ca. 1000€
Lizenz = ca. 200€
Reisekosten = ca. 1000€

Mehr fällt mir im Moment nicht ein aber das wird wohl noch nicht alles sein oder?


Noch ein paar Fragen:

- Mein Wunsch wäre, dass ich insgesamt mit 10,000 Euro für eine Saison hinkomme. Ist das zu machen?

- Sind die Reifen, die während des Rennwochenendes benutzt werden schon in der Antrittsgebühr enthalten oder müssen die vor Ort bezahlt werden?

- Ist ein Mechaniker zwingend Pflicht oder kann ich als Fahrer, die ganzen Reperaturen und Justierungen selber vornehmen?

- und die wichtigste Frage: Ist das Ganze überhaupt realistisch oder bin ich mit meinen 25 Lenzen schon zu alt um im Motorsport Fuß zu fassen?

- ein neues Kart ist ja meist mehrere Jahre homologiert. Überlebt so ein Chassis dann mehr als eine Saison oder muss ich nach meinem ersten Jahr schon eine Neuanschaffung mit einplanen?


Über Hilfe von euch würd ich mich echt freuen. Wie gesagt, bin Neuling auf dem Gebiet und bin gerade dabei mich in die gesamte Thematik reinzuarbeiten.


Gruß Thomas
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.03.2013, 16:31
Beitrag #2
RE: Vorstellung + ein paar Fragen
Hallo und Willkommen!

habe dir eine PN geschrieben.
Webseite des Benutzers besuchen
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.03.2013, 17:38
Beitrag #3
RE: Vorstellung + ein paar Fragen
Den Lizenzsport sprich Masters (ADAC) oder Championship (DMV) würde ich an deiner Stelle erstmal dort lassen wo er ist, nämlich außerhalb deiner Möglichkeiten.
Dein Betätigungsfeld wird eher der Clubsport sein und dort kann man auch i.d.R. mit einer Tageslizenz den einen oder anderen Gaststart machen und, sehr wahrscheinlich,
nicht auf dem Podest stehen.

Welche Kosten hängt von der Klasse ab in der der du starten willst und die hängt stark mit deiner Physiologie zusammen, um das mal vorsichtig auszudrücken; zu deutsch ob du zum Typ ausgewachsener Mitteleuropäer gehörst oder eher als mediterraner Spargeltarzan durchgehst.

Cord
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.03.2013, 18:12
Beitrag #4
RE: Vorstellung + ein paar Fragen
hallo erstmal !
kann dem Cord nur zustimmen !
schau doch einfach mal bei den OAKC veranstaltungen vorbei !
http://oakc.info/
da geht es eigentlich ziemlich human zu ! gibt da andere serien wo das anders läuft ! spreche da aus erfahrung !
und die kosten halten sich auch in grenzen !
einschreibegebühr 100 €
startgeld pro we. ca 100€
lizens 30€

Ich heiße nun ex- TC KCH-Racing da ich mein inddoorteam abgeben habe und bin seit dem 29.08.2010 hier registriert.
Webseite des Benutzers besuchen
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.03.2013, 18:13 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.03.2013 18:14 von kartdriver00.)
Beitrag #5
RE: Vorstellung + ein paar Fragen
Hallo und Herzlich-Willkommen im Kartinfos-Forum!
ICh würde dir raten in einer Regionalserie des DMV oder des ADAC zu fahren.
Die Lizenz di edu zum Beispiel im ADAC-Clubsport brauchst kostet 20 Euro (gilt ein Jahr)
Du kannst selber schrauben was auch billiger ist (oder mit Freunden etc.)
Zu alt bist du auch nicht
Würde dir wenn du mehr erfahrung hast den Schalter (KZ2) empfehlen.
Beim 2-Takt brauchst du eigentlich für jedes Rennen (Training- 2. Rennen) einen Satz und einen zum trainieren kanst den vom letzten Rennen vielleicht noch ein bisschen zum trainieren nehmen.Musst du in der Regional-Serie selber kaufen.
Wir fahren im SAKC in der World-Formula und kommen mit dem Geld aus.( ist halt kein 2-Takter)

Hoffe dir geholfen zu haben

--------------------------------------
Grüße wittmann
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.03.2013, 19:13 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.03.2013 19:14 von CRGRacer94.)
Beitrag #6
RE: Vorstellung + ein paar Fragen
Hi Thomas,

herzlich Willkommen hier im KiF! Daumenhoch

Cord hat es erfasst, DMV oder Masters liegt außerhalb deiner Möglichkeiten!

OAKC ist denke ich genau das, was du suchst. Oder Clubsportrennserien allgemein.

Man ist nie zu alt, um in den Kartsport einzusteigen Icon_wink1

Ja, ein Chassis ist mehrere Jahre homologiert, was in deinem Fall aber vollkommen egal ist, da du nicht vor hast, bei internationalen Rennen an den Start zu gehen.

Du musst nicht zwingend jedes Jahr den Rahmen wechseln. Viele machen das, weil sie einfach mit neuem (also besserem) Material an den Start gehen MÜSSEN, um konkurrenzfähig zu sein.
Das macht aber nur dann Sinn, wenn man die max. "Leistung" eines Chassis mit dem Setup etc. erarbeiten kann.
Wenn du also keine Ahnung von Setup-Arbeiten hast, bringt dir ein neuer Rahmen auch nichts.
In Clubsportrennserien fahren aber öfter mal ältere Rahmen mit (auch auf den vorderen Plätzen!) Kommt hald immer auf die dicke des Geldbeutels an Icon_biggrin

Beat that machine that works in your head!

Push yourself to see how far you can actually go!
Webseite des Benutzers besuchen
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.03.2013, 16:50
Beitrag #7
RE: Vorstellung + ein paar Fragen
Huhu,

danke für die netten Ratschläge. Wenn ihr sagt, dass diese Serien außerhalb meiner Möglichkeiten liegen, meint ihr finanziell oder einfach von der Leistungsdichte her?

Aber Clubsport scheint das Zauberwort zu sein. :) Ich werd mir dann wohl erstmal mal die OAKC anschauen. Falls ich dann noch paar Fragen habe, meld ich mich einfach hier nochmal. Icon_biggrin

Gruß Thomas
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.03.2013, 19:59
Beitrag #8
RE: Vorstellung + ein paar Fragen
Wir meinen sportlich und auch finanziel!
Du wirst bei Fahrern die Teilweise WSK-Serie fahren woll kaum eine Chance haben!
Und wenn du konkurenzfähig sein willst brauchst du ein größeres Budget als 10.000 Euro´s !
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Fragen zum K25 E-Motion 0 2.478 13.09.2017 12:57
Letzter Beitrag: E-Motion
  Allgemeine Fragen Blitz 1 3.205 27.05.2017 07:18
Letzter Beitrag: kartnerd
  Fragen um Kartsport bzgl. Gewicht und Möglichkeiten, ggf. ohne eigenes Kart hermmie 19 16.538 19.09.2013 06:16
Letzter Beitrag: Buster



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Impressum und Datenschutzerklärung | Nach oben | Zum Inhalt | Werbung/Presse | Spenden/werbefreies Forum | Archiv | RSS

Mobile Version